90% Energieeinsparung: Modernste Technologie in altehrwürdigen Mauern.

Die katholische Kirche St. Katharina in Horw hat mit der neuen Beleuchtung in eine nachhaltige und wartungsfreie Zukunft investiert. Den Zuschlag für ein komplett neues Beleuchtungskonzept erhielt sacralis.ch aufgrund ihrer über 30-jährigen Erfahrung mit vernetzter Technik in Kirchen. Die 42-Watt-Halogenlampen der acht Kronleuchter wurden durch optimal dimmbare 4-Watt-LCC-Kerzen ersetzt. Mit 400 Lumen und 2700 Kelvin ist damit in der Kirche eine objektiv gleichwertige und stimmungsvolle Beleuchtung gewährleistet. Dabei hat sich ihr Energieverbrauch massiv gesenkt: Statt bisher 8‘400 schlagen nur noch 800 Watt zu Buche, was einer Energieeinsparung von rund 90 Prozent entspricht. Zudem konnten die bestehenden sakralen Kronleuchter problemlos umgerüstet werden. Mit LCC-Technologie Der künstliche LCC-Kristall dämpft Wärme, dadurch werden 20 bis 30 Prozent mehr Lichtausbeute gegenüber LED-Chips bei bis zu 10 Prozent weniger Energieaufnahme erzielt. LCC unterscheidet sich durch die organische Beschichtung grundlegend von LED. 35 000 Brennstunden und 250 000 Schaltzyklen garantieren die langlebigen LCC-Lampen eine wartungsfreie und nachhaltige Investition in die Zukunft. Den Artikel der Fachzeitschrift eTrends 02/20 lesen Sie hier als PDF.

Die 4-Watt-Kerzen gibt’s hier, in verschiedenen Ausführungen!